Ach, ist das schön, der Sommer ist da! Irgendwie ist es mir unverständlich, wenn sich die Leute so über die Hitze beschweren. Mal im Ernst, Leute, ist euch der Winter lieber? Ständig mit geröteter Nase wie mit einer Tomate im Gesicht herumlaufen und ständig erkältet? Seid ihr Liebhaber von dicken Decken und Schnupfnasen und Halsentzündung? Das kann unmöglich sein!

Genießt den Sommer. Er macht Lust auf Urlaub am Meer oder im Gebirge, oder an irgendeinem abgelegenen Ort, wo es schön ruhig ist. (Egal, aber bitte nicht zu heiß darf es sein? Ach komm!). Wenigstens ein paar Tage. Hopphopp in die Badesachen, mit nur drei Sachen im Gepäck einfach schnell irgendwohin.

Das einzig Schlechte am Urlaub ist natürlich, dass er irgendwann wieder zu Ende ist, das tut wirklich weh. Es ist ja so, im Urlaub ist alles pure Freude am Spaß mit Selfies und viel Tamtam, aber er dauert eben nicht ewig. Verdammt schade!

Zwar gibt es tausende von guten Ratschlägen und Tipps gegen Depressionen nach dem Urlaub, zum Beispiel in der Sonntagszeitung, den Posts und Blogs, und die Leute stehen Schlange beim Psychologen. Ich habe hier trotzdem etwas für euch, das ich erfahrungsgemäß in diesem Fall für das Beste halte, ihr kennt mich und wisst, was ich meine: Sex. Nichts ist wirkungsvoller.

Viele von euch kennen das, man bekommt nicht genug Urlaub, wenn du aus dem Urlaub zurückkommst, reisen viel gerade ab. Immer noch bleibt viel Rest vom Sommer übrig und in der Stadt ist es brütend heiß. Und du hast keine Klimaanlage zu Hause (das geht nicht nur dir so, ärgere dich deswegen nicht). Aber dem Körper soll man dennoch etwas Gutes tun!

Lasst es euch nicht länger von mir sagen: Sex ist die beste Freizeitbeschäftigung. Zudem verbrennt man dabei Kalorien, formt die Muskulatur, stärkt den Kreislauf und steigert die gute Laune (und die deiner Mitmenschen). Und kommt mir nicht mit Ausreden wie: es ist doch viel zu heiß. Handelt wie die reifen Menschen, die ihr seid, und macht es wie ich: dreht den Ventilator voll auf (eine Klimaanlage habt ihr ja nicht, wer ist schon so reich). Und wenn das immer noch nichts nützt, dann greift zu dem Mittel, mit dem jeder sein Sexerlebnis verstärken und einzigartig machen kann. Mit Tokkets, die ja vielleicht bereits auf dem Nachttisch bereitliegen oder in der Hosentasche stecken. So läuft es auch im Sommer wie geölt, und die Liebe im Bett wird zum großen Spaß, dazu ist das Leben schließlich da. Kein Drama also, wenn man im Sommer mal zu Hause bleiben muss.

Mein Tipp: Mach dein Ding, gehe es an, hab Spaß. Entweder alleine, mit dem Partner oder in der Gruppe. Sex ist außerdem eine gute Art und Weise, neue Leute kennenzulernen. Hauptsache Spaß haben und gießen, und es können nicht alle Tage Urlaub sein oder die Hitze aus der Stadt verbannt werden. Wenn es dir am Nachmittag zu heiß für körperliche Betätigungen ist, dann ist das völlig verständlich. Du entscheidest über deinen Tagesablauf. Nur die Ausreden, dass du keinen Urlaub hast und es in der Stadt brütend heiß ist, ändern daran nichts, was einem als erwachsene Person völlig einleuchtet.

Worauf also noch warten? Genieße die Freude am eigenen Körper und am richte am besten gleich den Biorhythmus danach aus. Öffne deine Telefonkontakte, oder noch besser: öffne deine Augen und suche dir dein Sexerlebnis. Wähle wen du willst, deinen Partner, jemanden, den du im Supermarkt triffst. Möglicherweise magst du lieber alleine genießen, ohne dass dich jemand stört. Auf geht’s also. Lebe deine Lust und komme durch den Sommer wie geölt.

Oder warst du derjenige mit der Winterdecke und der Tomate im Gesicht?